Kirchortrat Ecklingerode:

Mitglieder im Kirchortrat sind:

Elisabeth Arend

Stephanie Kienemund

Angelika Menge (Mitglied im Pfarreirat)

Irmlind Millrath

Beate Nickel

Gabriele Pufal (Mitglied im Pfarreirat)

Die Kirchorträte nehmen wahr und besprechen, was in der jeweiligen Gemeinde zu tun ist, damit Menschen in der Kirche Heimat und Glaubensstärkung finden können. Der Kirchortrat überlegt und koordiniert, welche pastoralen Aktivitäten vor Ort wichtig sind. Er soll die Gebäude im Blick behalten und zusammen mit dem Kirchenvorstand für deren Erhaltung sorgen. Aus dem Kirchortrat werden Mitglieder für den Pfarreirat delegiert. Als Kirche vor Ort leben heißt, eingebunden sein in ein größeres Ganzes, in die Gemeinschaft der Pfarrei, des Bistums, der Weltkirche.

Kirche St. Valentin Ecklingerode

Kirche St. Valentin  - Pfarrgasse 4 - 37339 Ecklingerode

Vorgängerbau 15. Jh.

1679 und 1720 Neubauten

1825 Erweiterungsbau

1932 Neubau des in N-S-Richtung ausgerichteten Schiffs und der Turmhaube unter Beibehaltung von Turm und Chorpolygon des gotischen Vorgängerbaus

1998-2000 Außensanierung

2003 Innenerneuerung

Weihe: 13. August 1938 durch Bischof Johannes Dietz, Fulda

 

Bau und Ausstattung:

Der Westturm und der dreiseitig geschlossene Chor des 15. Jh. ist aus Werksteinen errichtet. Am Turm Gliederung durch schmale Gesimse, Turmaufsatz mit Umgangsgalerie und Spitzhaube. An Westseite aufwändiges Spitzbogenportal. Im Chor schmale Spitzbogenfenster. Zwischen Turm und gotischem Chor errichteter Neubau mit westlichen Seitenschiff und leicht eingezogenem Rechteckaltarraum unter hohem Satteldach. Das neue Schiff hat eine flache Decke, das Seitenschiff ist tonnengewölbt. Im alten Altarraum Kreuzrippengewölbe mit tiefen Kappen und zwei figürlichen Schlusssteinen mit hl. Valentin und Maria mit Kind.

Hochaltar im alten Altarraum, um Mitte 18. Jh.: Kruzifix zwischen den hll. Bischöfen Valentinus und Bonifatius, Engel mit Leidenswerkzeugen, rest. 1965/67;

Nebenaltar hl. Valentinus: Öl/Lw., um Mitte 18. Jh.; hl. Valentinus: Holz, 17 Jh;

Orgel Louis Krell, Duderstadt 1879, restauriert 1997

Glocken: Albert Junker, Brilon 1948, Junker und Edelbrock, Brilon 1923

Kirchgeld und Spenden

Kirchgeld

Eine sehr wichtige finanzielle Hilfe für unsere Pfarrgemeinde ist das freiwillige Kirchgeld. Dieses Geld wird einmal jährlich von den Gemeindemitgliedern erbeten. Es verbleibt voll und ganz in der Gemeinde und soll der Finanzierung notwendiger Aufgaben dienen. In den vergangenen Jahren konnte durch Ihre Hilfe viel geleistet werden.

In Ecklingerode wurden in der Sakristei und Kirche Fenster neu eingesetzt. Langfristig ist die Sanierung des Innenraums der Kirche notwendig und geplant.

Außerdem wurden verschiedene liturgische Gerät in allen Kirchen der Gemeinde restauriert bzw. aufgearbeitet.

Ein herzliches "Vergelt´s Gott" allen, die diesen Beitrag freiwillig leisten und ihre Gemeinde finanziell und mit ehrenamtlichen Engagement unterstützen.

Spenden

Natürlich sind uns jederzeit auch außerordentliche Spenden willkommen. Bei Bedarf erhalten Sie über die Höhe der Spende eine Spendenquittung.

Bankverbindung - Kirchort Ecklingerode - IBAN: DE42 3706 0193 5001 3210 15