Kirchortrat Weißenborn-Lüderode

Mitglieder im Kirchortrat sind:

Herr Wigbert Hose (Sprecher und Mitglied im Pfarreirat))

Frau Karin Deterding (Mitglied im Pfarreirat)

Frau Anna Goldhagen

Herr Stephan Hotze

Herr Stefan Klapprott (Mitglied im Pfarreirat)

Herr Manfred Lier

Frau Nicole Pfafferodt

Frau Verena Truthmann

 

Die Kirchorträte nehmen wahr und besprechen, was in der jeweiligen Gemeinde zu tun ist, damit Menschen in der Kirche Heimat und Glaubensstärkung finden können. Der Kirchortrat überlegt und koordiniert, welche pastoralen Aktivitäten vor Ort wichtig sind. Er soll die Gebäude im Blick behalten und zusammen mit dem Kirchenvorstand für deren Erhaltung sorgen.

Aus dem Kirchortrat werden Mitglieder für den Pfarreirat delegiert. Als Kirche vor Ort leben heißt, eingebunden sein in ein größeres Ganzes, in die Gemeinschaft der Pfarrei, des Bistums, der Weltkirche.

Kirche St. Michael Weißenborn

Kirche St. Michael - Kirchstraße 5 - OT Weißenborn-Lüderode - 37345 Sonnenstein

Ende 16. Jh. Vorgängerbau

1836 Neubau, 1886/87 Turmbau

1939 weitgehende Zerstörung durch Brand

1950 Wiederaufbau

2001-2003 Außenerneuerung

2003-2005 Innenerneuerung

Weihe: 1131 durch Bischof Buggo von Worms,

  1. Juni 1863 durch Bischof Konrad Martin, Paderborn und
  2. November 1950 durch Weihbischof Adolf Bolte, Fulda

Bau und Ausstattung:

Vereinfacht wiederaufgebauter, ehemals mit einer Schweißkuppel, jetzt von einem Pyramidendach bekrönter regelmäßiger achteckiger Bau; paarweise angeordnete hohen Rundbogenfenstern; querrechteckiger hoher Turm mit Pyramidendach vor der Ostwand;

Westempore (ehemals umlaufend); die Verglasung im Altarbereich (Irma Lang-Scheer 1955) zeigt die vier Evangelisten; Deckenbild ist eine Teilkopie (um 1950) nach dem Allerheiligenbild von Albrecht Dürer; Maria mit Kind (Holz, 14. Jh.); Kruzifix (Holz, Anfang 16. Jh.); Kreuzweg (Terrakottareliefs, Georg Kemper um 1920/25); Tabernakel und Ambo (Fritz Zschötzschel um 1970); Orgel (Gerhard Kühn, Merseburg, 1972)

Glocken (Schilling Apolda 195? und 1965, Bochumer Verein für Gußstahlfabrikation 1951)

Kirche St. Martin Lüderode

Kirche St. Martin - Kirchgasse - OT Weißenborn-Lüderode - 37345 Sonnenstein

1577 Chor und O-Joch des Schiffs erbaut (Inschrift)

1693 Schiffs-W-Teile und Turm

1992 Innenerneuerung.

Weihe: Weihedatum unbekannt

  1. August 1898 altarweihe,

vermutlich nach Anbau der Sakristei an das Chorhaupt durch Weihbischof August Gockel, Paderborn

Bau und Ausstattung:

Vierachsiger Saalbau mit Rundbogenfenstern,

anschließender Polygonalchor und Sakristeianbau,

Turm mit eingezogenem Fachwerk-Glockengeschoss und Spitzhelm,

innen stichbogiger Chorbogen auf Konsolen und W-Emopre, im Altarraum Halbkuppel;

Hochaltar: 1703, Altarblatt Anfang 20 Jh., 1932: das Herz Jesu erscheint der hl. Margareta Maria Alacoque, Rückseite: hl. Martin, im Auszug Relief des hl. Martin;

Orgel: Louis Krell, Duderstadt

Glocken: Caspar Bewer, Sondershausen (1637) Hans Heinrich Rausch Erfurt (1674) Ernst Chistoph Koch Mühlhausen (1818)

Kirchgeld und Spenden

Kirchgeld

Eine sehr wichtige finanzielle Hilfe für unsere Pfarrgemeinde ist das freiwillige Kirchgeld. Dieses Geld wird einmal jährlich von den Gemeindemitgliedern erbeten. Es verbleibt voll und ganz in der Gemeinde und soll der Finanzierung notwendiger Aufgaben dienen. In den vergangenen Jahren konnte durch Ihre Hilfe viel geleistet werden.

In Weißenborn-Lüderode wird das Pfarrhaus grundlegend saniert.

Außerdem wurden verschiedene liturgische Gerät in allen Kirchen der Gemeinde restauriert bzw. aufgearbeitet.

Ein herzliches Vergelt´s Gott allen, die diesen Beitrag freiwillig leisten und ihre Gemeinde finanziell und mit ehrenamtlichen Engagement unterstützen.

 

Spenden

Natürlich sind uns jederzeit auch außerordentliche Spenden willkommen. Bei Bedarf erhalten Sie über die Höhe der Spende eine Spendenquittung.

 

Bankverbindung - Kirchort Weißenborn-Lüderode - IBAN: DE98 2606 1291 0034 1237 70