Kirchortrat Jützenbach

Mitglieder im Kirchortrat sind:

Sibylle Drößler

Heike Freundlieb

Walter Hotze (Mitglied im Pfarreirat)

Martina Monecke

Lothar Otto (Mitglied im Pfarreirat)

Christoph Schmidt

 

Die Kirchorträte nehmen wahr und besprechen, was in der jeweiligen Gemeinde zu tun ist, damit Menschen in der Kirche Heimat und Glaubensstärkung finden können. Der Kirchortrat überlegt und koordiniert, welche pastoralen Aktivitäten vor Ort wichtig sind. Er soll die Gebäude im Blick behalten und zusammen mit dem Kirchenvorstand für deren Erhaltung sorgen.

Aus dem Kirchortrat werden Mitglieder für den Pfarreirat delegiert. Als Kirche vor Ort leben heißt, eingebunden sein in ein größeres Ganzes, in die Gemeinschaft der Pfarrei, des Bistums, der Weltkirche.

Kirche St. Johannes Jützenbach

Kirche St. Johannes der Täufer Jützenbach

Vorgängerbauten mittelalterlich und 1613-1617;

1907 Neubau unter Einbeziehung des Turmes nach Plan von Ludwig Müller, Worbis;

1930 Ausmalung, 1983/84 Innenerneuerung und Ausmalung, 1999 Außenerneuerung.

 

Weihe: 13. Mai 1914 durch Bischof Karl Joseph Schulte, Paderborn

 

Bau und Ausstattung:

W-Turm (Inschrift innen 1613), im Kern mittelalterl. mit hohem Dachreiter über Walmdach;

Kirchenneubau in Form einer weiträumigen dreischiffigen Basilika mit Querhaus, Sakristeianbauem, Polygonalchor in gotischen Formen;

Im Tympanonfeld des Hauptportals Christus mit Kreuz um 1907:

Im W Empore mit durchbrochener Maßwerkbrüstung;

Hochaltar in Form eines spätgotischen Flügelaltars um 1907.

Nebenaltar rechts um 1907: Maria zwischen Reliefs mit Schutzmantelmadonna und Zuflucht der Sünder bei Maria;

Nebenaltar links um 1930: hl. Josef zwischen Reliefs mit Josef in der Werkstatt und Josefs Tod.

Nebenaltar im linken Seitenschiff um 1700: Ecce Homo zwischen hll. Barbara und Appolonia, im Auszug Johannesschüssel;

Orgel: Gebrüder Jehmlich, Dresden 1953

Glocken: J.J. Radler u. Söhne Hildesheim 1907, Schilling und Lattermann, Apolda 1951

Kirchgeld und Spenden

Kirchgeld

Eine sehr wichtige finanzielle Hilfe für unsere Pfarrgemeinde ist das freiwillige Kirchgeld. Dieses Geld wird einmal jährlich von den Gemeindemitgliedern erbeten. Es verbleibt voll und ganz in der Gemeinde und soll der Finanzierung notwendiger Aufgaben dienen. In den vergangenen Jahren konnte durch Ihre Hilfe viel geleistet werden.

In Jützenbach wurde die Sakristei und die Turmkapelle renoviert und neu gestaltet. Für das Jahr 2019 ist die Generalsanierung der Jehmlich- Orgel geplant.

Außerdem wurden verschiedene liturgische Gerät in allen Kirchen der Gemeinde restauriert bzw. aufgearbeitet.

Ein herzliches Vergelt´s Gott allen, die diesen Beitrag freiwillig leisten und ihre Gemeinde finanziell und mit ehrenamtlichen Engagement unterstützen.

 

Spenden

Natürlich sind uns jederzeit auch außerordentliche Spenden willkommen. Bei Bedarf erhalten Sie über die Höhe der Spende eine Spendenquittung.

  

Bankverbindungen - Kirchort Jützenbach – DE76 3706 0193 5001 3504 73